Home Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

    Die Sonne berührt schon fast den Horizont, sie färbt das Land in ein intensives Orange. Zwielicht. Ich stehe auf einer Klippe in Portugal und blicke auf das rauschende Meer unter mir. Ich beobachte die Wellen, eine nach der anderen rollt mit beeindruckender Stärke heran um sich anschließend an den Felsen in weißen Schaum zu verwandeln. Die Schönheit dieses kleinen Naturwunders ist kaum zu fassen und nur schwer zu ertragen. Kann meinen Blick nicht abwenden, stehe schon eine halbe Ewigkeit hier. Gänsehaut. Ein warmer Schauer durchdringt meinen Körper, ich bebe vor Glück. Dieses Gefühl gibt mir nur das Reisen. Und ich bin jeden Tag unendlich dankbar für dieses Privileg. Denn das ist nicht selbstverständlich, nicht für jeden auf dieser wundervollen Erde.

    10. Oktober 2017
    0 Facebook Twitter Google + Pinterest